• Header - Kanu3
  • Header - Kanu2
  • Header - Kanu4
  • Header - Kanu1
  • Header - Kanu

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Am Samstag, den 21.4. bewegte sich der Kanuslalomtross nach Gera. Bei herrlichem Frühsommerwetter trafen die Slalomkanuten der SV Concordia Erfurt auf ihre Konkurrenten der anderen Thüringer Vereine. Hier wurde der zweite Wettkampf zur Landesmeisterschaft Thüringen ausgetragen. Am Sonntag begegneten sich alle Kanuten in Sömmerda zum 1. Lauf der Mitteldeutschen Meisterschaft und zum 3. Lauf der Landesmeisterschaft wieder.

Los ging es am Samstag mit den Kajakrennen der Damen im K1. Als bald unsere Herren an den Start gingen und Felix Hinkfuß ein weiteres Mal seine Konkurrenz dominierte und das Rennen als Sieger beendete. Sein Sportkamerad Philipp Liebert holte sich im gleichen Rennen den 3. Platz. Ronald Krummrich belegte in der Altersklasse Herren K1 den 5. Platz. Katharina Brand konnte ihre Leistung aus den vorangegangenen Rennen bestätigen und belegte im Rennen weibliche Jugend / Juniorinnen K1 den 2. Platz. Im Rennen der männliche Jugend im Kajak Einer belegt Jakob Trüpschuch den 3. Platz und sein Vereinskammerad Marek Teichler kam auf den 14. Platz. Sein Bruder Janko sicherte sich im Rennen der männlichen Schüler B K1 den verdienten 1. Platz. Juliane Zahn konnte sich im Rennen der weiblichen Schüler B K1 den 5. Platz sichern, direkt vor ihrer Vereinskameradin Christiane Hochhaus auf Platz 6. Annabel Parzeller erkämpfte sich mit dem 2. Platz im Rennen der weiblichen Schüler C im K1 ihren ersten Podest-Platz ihrer hoffentlich langen Kanuslalom-Kariere. Maximilian Friede, unser Kleinster, belegte im Rennen - männliche Schüler C K1- am Samstagnachmittag den 7. Platz.

Am Sonntag begaben sich die Erfurter Kanuten gleich wieder auf Achse. An diesem wunderschönen sonnigen Morgen hatten die Concorden eine weniger weite Anreise. Es ging an den Kanukanal nach Sömmerda. Da unsere jüngeren Sportler noch wenig Wildwassererfahrung mitbrachten, war das Herzklopfen besonders groß. Deshalb hatten die Trainer und Betreuer an diesem Morgen unter anderem die Aufgabe, ihre Jüngsten zu beruhigen und deren Vertrauen auf die erlernten Techniken zu lenken.

Zunächst gingen wieder die erfahrenen Athleten an den Start. Somit ergab sich für die Jüngeren Sportler die Möglichkeit, Fahrweise und Technik der Erwachsenen abzuschauen. Felix Hinkfuß musste sich diesmal nur dem Berliner Thomsen geschlagen geben und belegte als bester Thüringer den 2. Platz im Rennen Herren K1. Philipp Liebert verpasste mit dem 4. Platz knapp das Podest. Ronald Krummrich holte sich in seinem Rennen - Herren Altersklasse C/D im K1 - den 2. Platz. Im sehr großen Starterfeld der männlichen Jugend K1 kam Jakob Trüpschuch auf den 9. Platz. Marek Teichler belegt im selben Rennen den 20. Platz. Janko Teichler erkämpfte sich mit einer fehlerfreien Fahrt im Rennen der männlichen Schüler B K1 einen starken 4. Platz. Einen Wimpernschlag schneller hätte er das Treppchen zum 3. Platz bestiegen. Julia Zahn belegte erneut direkt vor Christiane Hochhaus diesmal den 7. Platz. Katharina Brand fehlte im Rennen - weibliche Junioren K1 - ein Quäntchen Glück und landete ebenfalls auf dem undankbaren 4. Platz. Unsere Kleinsten, Maximilian Friede und Annabel Parzeller bekamen ihre Nerven nur schwer in den Griff, schlugen sich aber dennoch wacker. Im Rennen der männliche Schüler C K1 wurde Maximilian 9. Annabel Parzeller kam auf den 3. Platz. Alles in allem ein gefülltes Wochenende und eine durchaus gute Bilanz der Erfurter Kanuten.

 

 

Kanu Termine:

Kanu
LM Erfurt Wettkampf
31 Mär 2019;
08:00 - 18:00

Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok